HOLLYWOOD MEMORIES bei der HoMER-Konferenz 2024

Kathleen Loock, Alejandra Bulla, Yining Zhang und Stefan Dierkes vom HOLLYWOOD MEMORIES Projekt sind Teil des Panels „Hollywood Memories: Film Consumption and Reception Practices in Germany and Mexico“ auf der HoMER-Konferenz 2024 in Rio de Janeiro.

HoMER (History of Moviegoing, Exhibition, and Reception) ist ein internationales Forschungsnetzwerk, das 2004 gegründet wurde und dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert. Ziel des Netzwerks ist es, das Verständnis für die internationalen Phänomene des Kinobesuchs, der Ausstellung in Kinos und der Rezeption von Filmen zu fördern.

Kathleen Loock wird einen Vortrag zum Thema „Global Hollywood, Global Movie Generations?“ halten. Yining Zhang spricht über „Negotiating National Identity and Hollywood Narratives: Cinematic Remaking and Chinese Generational Audiences“, Alejandra Bulla hält einen Vortrag über „Mexican Cinema Between Iconicity and Monopolization, or, Infante vs. Derbez“, und Stefan Dierkes Vortrag handelt von „Multigenerational Childhood Memories of Hollywood in Germany“.

Image by Lies Van de Vijver.

Melde Dich hier für unseren Newsletter an!

Du möchtest regelmäßig Neuigkeiten zu unserer Forschung erhalten? Dann melde Dich hier für unseren Newsletter an.

Lass dieses Feld leer

[/vc_column_text]